Sickerwasserbehandlungsanlage

Die Südharzwerke Nordhausen – Entsorgungsgesellschaft mbH betreibt im Auftrag des Landkreises Nordhausen auf der Kreisabfalldeponie Nentzelsrode eine Anlage zur Behandlung des Deponiesickerwassers.

Inbetriebnahme:             1997
Anlagenerweiterung:     2002
Behandlungskapazität: 25.500 m³/Jahr (88 m³/Tag bei 85% Verfügbarkeit)

Das Deponiesickerwasser wird mittels 2-stufiger Umkehrosmose behandelt, mit dem Ziel der Direkteinleitung des mechanisch physikalisch gereinigten Abwassers (so genanntes Permeat) in den Riethgraben.

Weitere Fragen beantwortet Ihnen Jeanette Arndt unter Tel.: 03631 639-163.


Erstellt durch ATURIS.