Gewerbliche Anlieferer

Gewerbliche Anlieferer können auf dem AWZ alle Abfälle anliefern, die im Positivkatalog der GSAWZ aufgeführt sind.

Die Benutzungsgebühren für die Behandlung und gemeinwohlverträgliche Entsorgung der Abfälle auf dem AWZ betragen gemäß § 3 GSAWZ für:

Gruppe 1 – Abfälle zur Behandlung

Gruppe 1 – Abfälle zur Behandlung *159,00 €/t

Gruppe 1 – Abfälle zur Behandlung *<span>159,00 €/t</span>

Abfallschlüssel-Nr. Abfallbezeichnung
01 04 10 staubende u. pulvrige Abfälle (mit Ausnahme derjenigen unter 01 04 07)
02 01 03 Abfälle aus pflanzlichem Gewebe
02 01 04 Kunststoffabfälle (ohne Verpackungen)
02 01 99 Abfälle a. n. g., hier Futtermittelabfälle
02 03 04 für Verzehr oder Verarbeitung ungeeignete Stoffe
02 05 01 für Verzehr oder Verarbeitung ungeeignete Stoffe
02 06 01 für Verzehr oder Verarbeitung ungeeignete Stoffe
02 07 04 für Verzehr oder Verarbeitung ungeeignete Stoffe
03 01 05 Sägemehl, Späne, Abschnitte, Holz, Spanplatten und Furniere mit Ausnahme derjenigen, die unter 03 01 04 fallen
03 03 07 mechanisch abgetrennte Abfälle aus der Auflösung von Papier- und Pappabfällen
04 02 09 Abfälle aus Verbundmaterialien (imprägnierte Textilien, Elastomer, Plastomer)
04 02 21 Abfälle aus unbehandelten Textilfasern
04 02 22 Abfälle aus verarbeiteten Textilfasern
07 02 13 Kunststoffabfälle (ohne Verpackungen)
07 02 15 Abfälle von Zusatzstoffen mit Ausnahme derjenigen, die unter 07 02 14 fallen
07 02 17 silikonhaltige Abfälle
07 02 99 Abfälle a. n. g., hier Gummiabfälle
08 04 10 Klebstoff- u. Dichtmassenabfälle mit Ausnahme derjenigen, die unter 08 04 09 fallen
10 11 03 Glasfaserabfall
10 12 03 Teilchen und Staub
12 01 05 Kunststoffspäne und –drehspäne
15 01 01 Verpackungen aus Papier und Pappe
15 01 02 Verpackungen aus Kunststoff
15 01 03 Verpackungen aus Holz
15 01 05 Verbundverpackungen
15 01 06 gemischte Verpackungen
15 01 09 Verpackungen aus Textilien
15 02 03 Aufsaug- u. Filtermaterialien, Wischtücher und Schutzkleidung mit Ausnahme derjenigen, die unter 15 02 02 fallen
17 02 01 Holz
17 02 03 Kunststoff
17 06 04 Dämmmaterial mit Ausnahme desjenigen, das unter 17 06 01 u. 17 06 03 fällt
17 09 04 gemischte Bau- und Abbruchabfälle mit Ausnahme derjenigen, die unter 17 09 01,
17 09 02 und 17 09 03 fallen
19 08 01 Sieb- und Rechenrückstände
19 08 02 Sandfangrückstände
19 08 05 Schlämme aus der Behandlung von kommunalem Abwasser
19 12 12 sonstige Abfälle (einschließlich Materialmischungen) aus der mechanischen Behandlung von Abfällen mit Ausnahme derjenigen, die unter 19 12 11 fallen
20 01 08 organische kompostierbare Küchenabfälle
20 01 10 Bekleidung
20 01 11 Textilien
20 01 38 Holz mit Ausnahme desjenigen, das unter 20 01 37 fällt
20 01 39 Kunststoffe
20 02 01 biologisch abbaubare Abfälle
20 02 03 andere nicht biologisch abbaubare Abfälle
20 03 01 gemischte Siedlungsabfälle
20 03 02 Marktabfälle
20 03 03 Straßenkehricht
20 03 06 Abfälle aus der Kanalreinigung
20 03 07 Sperrmüll

Gruppe 2 – Abfälle zur gemeinwohlverträglichen Beseitigung

2.1 gefährliche Abfälle **

2.1 gefährliche Abfälle **

2.1.1 Abfälle mit gefährlichen Mineralfasern ***92,00 €/t

2.1.1 Abfälle mit gefährlichen Mineralfasern ***<span>92,00 €/t</span>

Abfallschlüssel-Nr. Abfallbezeichnung
06 13 04* Abfälle aus der Asbestverarbeitung
10 13 09* asbesthaltige Abfälle aus der Herstellung von Asbestzement
16 01 21* gefährliche Bauteile mit Ausnahme derjenigen, die unter 16 01 07 bis 16 01 11, 16 01 13 und 16 01 14 fallen, beschränkt auf Asbest aus Nachtspeicheröfen
16 02 12* gebrauchte Geräte, die freies Asbest enthalten, beschränkt auf Asbest von Auspuffrohren
16 02 15* aus gebrauchten Geräten entfernte gefährliche Bestandteile, beschränkt auf Asbest aus Nachtspeicheröfen
17 06 01* Dämmmaterial, das Asbest enthält
17 06 03* anderes Dämmmaterial, das aus gefährlichen Stoffen besteht oder solche Stoffe enthält, beschränkt auf künstliche Mineralfasern
17 06 05* asbesthaltige Baustoffe, beschränkt auf Asbestzementabfälle und Asbestzementstäube 

2.1.2 sonstige gefährliche Abfälle 66,00 €/t

2.1.2 sonstige gefährliche Abfälle <span>66,00 €/t</span>

Abfallschlüssel-Nr. Abfallbezeichnung
17 01 06* Gemische aus oder getrennte Fraktionen von Beton, Ziegeln, Fliesen und Keramik, die gefährliche Stoffe enthalten
17 03 01* kohlenteerhaltige Bitumengemische, beschränkt auf Straßenaufbruch
17 05 03* Boden und Steine, die gefährliche Stoffe enthalten
17 05 05* Baggergut, das gefährliche Stoffe enthält
17 05 07* Gleisschotter, der gefährliche Stoffe enthält
17 09 03* sonstige Bau- und Abbruchabfälle (einschließlich gemischte Abfälle), die gefährliche Stoffe enthalten
19 03 04* als gefährlich eingestufte teilweise stabilisierte Abfälle
19 03 06* als gefährlich eingestufte verfestigte Abfälle

2.1.3 Aschen, Schlacken und Filterstäube mit gefährlichen Stoffen 127,00 €/t

2.1.3 Aschen, Schlacken und Filterstäube mit gefährlichen Stoffen <span>127,00 €/t</span>

Abfallschlüssel-Nr. Abfallbezeichnung
10 01 04* Filterstäube und Kesselstaub aus Ölfeuerung
10 01 13* Filterstäube aus emulgierten, als Brennstoffe verwendeten Kohlenwasserstoffen
10 01 14* Rost- und Kesselasche, Schlacken und Kesselstaub aus der Abfallmitverbrennung, die gefährliche Stoffe enthalten
10 01 16* Filterstäube aus der Abfallmitverbrennung, die gefährliche Stoffe enthalten
10 01 18* Abfälle aus der Abgasbehandlung, die gefährliche Stoffe enthalten
10 01 20* Schlämme aus der betriebseigenen Abwasserbehandlung, die gefährliche Stoffe enthalten
10 01 22* wässrige Schlämme aus der Kesselreinigung, die gefährliche Stoffe enthalten
10 03 04* Schlacken aus der Erstschmelze
10 13 12* feste Abfälle aus der Abgasbehandlung, die gefährliche Stoffe enthalten
17 08 01* Baustoffe auf Gipsbasis, die durch gefährliche Stoffe verunreinigt sind
19 01 07* feste Abfälle aus der Abgasbehandlung
19 01 13* Filterstaub, der gefährliche Stoffe enthält
19 01 17* Pyrolyseabfälle, die gefährliche Stoffe enthalten
19 04 02* Filterstaub und andere Abfälle aus der Abgasbehandlung
19 13 01* feste Abfälle aus der Sanierung von Böden, die gefährliche Stoffe enthalten
19 13 03* Schlämme aus der Sanierung von Böden, die gefährliche Stoffe enthalten
19 13 05* Schlämme aus der Sanierung von Grundwasser, die gefährliche Stoffe enthalten

2.2 nicht gefährliche Abfälle

2.2 nicht gefährliche Abfälle

2.2.1 Boden und Steine 11,50 €/t

2.2.1 Boden und Steine <span>11,50 €/t</span>

Abfallschlüssel-Nr. Abfallbezeichnung
17 05 04 Boden und Steine mit Ausnahme derjenigen, die unter 17 05 03 fallen
20 02 02 Boden und Steine

2.2.2 mineralische Abfälle aus der mechanischen Behandlung und aus Bautätigkeiten 22,00 €/t

2.2.2 mineralische Abfälle aus der mechanischen Behandlung und aus Bautätigkeiten <span>22,00 €/t</span>

Abfallschlüssel-Nr. Abfallbezeichnung
10 12 08 Abfälle aus Keramikerzeugnissen, Ziegeln, Fliesen und Steinzeug (nach dem Brennen)
10 13 14 Betonabfälle und Betonschlämme
17 01 01 Beton
17 01 02 Ziegel
17 01 03 Fliesen, Ziegel und Keramik
17 01 07 Gemische aus Beton, Ziegeln, Fliesen und Keramik mit Ausnahme derjenigen, die unter 17 01 06 fallen
17 02 02 Glas
17 03 02 Bitumengemische mit Ausnahme derjenigen, die unter 17 03 01 fallen, beschränkt auf Straßenaufbruch
17 05 06 Baggergut mit Ausnahme desjenigen, das unter 17 05 05 fällt
17 05 08 Gleisschotter mit Ausnahme desjenigen, der unter 17 05 07 fällt
17 06 04 Dämmmaterial mit Ausnahme desjenigen, das unter 17 06 01 u. 17 06 03 fällt
17 09 04 gemischte Bau- und Abbruchabfälle mit Ausnahme derjenigen, die unter 17 09 01, 17 09 02 und 17 09 03 fallen
19 12 05 Glas
19 12 09 Mineralien
19 12 12 sonstige Abfälle (einschließlich Materialmischungen) aus der mechanischen Behandlung von Abfällen mit Ausnahme derjenigen, die unter 19 12 11 fallen
20 01 02 Glas

2.2.3 Aschen, Schlacken, Filterstäube 40,00 €/t

2.2.3 Aschen, Schlacken, Filterstäube <span>40,00 €/t</span>

Abfallschlüssel-Nr. Abfallbezeichnung
10 01 01 Rost- und Kesselasche, Schlacken und Kesselstaub mit Ausnahme von Kesselstaub, der unter 10 01 04 fällt
10 01 02 Filterstäube aus Kohlefeuerung
10 01 03 Filterstäube aus Torffeuerung und Feuerung mit (unbehandeltem) Holz
10 01 15 Rost- und Kesselasche, Schlacken und Kesselstaub aus der Abfallmitverbrennung mit Ausnahme derjenigen, die unter 10 01 14 fallen
10 01 17 Filterstäube aus der Abfallmitverbrennung mit Ausnahme derjenigen, die unter 10 01 16 fallen
10 01 19 Abfälle aus der Abgasbehandlung mit Ausnahme derjenigen, die unter 10 01 05, 10 01 07 und 10 01 18 fallen
10 09 10 Filterstaub mit Ausnahme desjenigen, der unter 10 09 09 fällt
10 10 10 Filterstaub mit Ausnahme desjenigen, der unter 10 10 09 fällt
10 11 05 Teilchen und Staub
10 13 06 Teilchen und Staub (außer 10 13 12 und 10 13 13)
19 01 12 Rost- und Kesselaschen sowie Schlacken mit Ausnahme derjenigen, die unter 19 01 11 fallen
19 01 14 Filterstaub mit Ausnahme desjenigen, der unter 19 01 13 fällt
19 01 16 Kesselstaub mit Ausnahme desjenigen, der unter 19 01 15 fällt
19 01 18 Pyrolyseabfälle mit Ausnahme derjenigen, die unter 10 01 17 fallen
19 01 19 Sande aus der Wirbelschichtfeuerung

2.2.4 sonstige nicht gefährliche Abfälle 56,00 €/t

2.2.4 sonstige nicht gefährliche Abfälle <span>56,00 €/t</span>

Abfallschlüssel-Nr. Abfallbezeichnung
01 04 08 Abfälle von Kies- und Gesteinsbruch mit Ausnahme derjenigen, die unter 01 04 07 fallen
01 04 09 Abfälle von Sand und Ton
01 04 11 Abfälle aus der Verarbeitung von Kali- und Steinsalz mit Ausnahme derjenigen, die unter 01 04 07 fallen
01 04 12 Aufbereitungsrückstände und andere Abfälle aus der Wäsche und Reinigung von Bodenschätzen mit Ausnahme derjenigen, die unter 01 04 07 und 01 04 11 fallen
01 04 13 Abfälle aus Steinmetz- und –sägearbeiten mit Ausnahme derjenigen, die unter 01 04 07 fallen
02 03 05 Schlämme aus der betriebseigenen Abwasserbehandlung
02 05 02 Schlämme aus der betriebseigenen Abwasserbehandlung
02 06 03 Schlämme aus der betriebseigenen Abwasserbehandlung
02 07 05 Schlämme aus der betriebseigenen Abwasserbehandlung
03 03 07 mechanisch abgetrennte Abfälle aus der Auflösung von Papier- und Pappabfällen
03 03 09 Kalkschlammabfälle
05 01 13 Schlämme aus der Kesselspeisewasseraufbereitung
06 03 16 Metalloxide mit Ausnahme derjenigen, die unter 06 03 15 fallen
10 01 21 Schlämme aus der betriebseigenen Abwasserbehandlung mit Ausnahme derjenigen, die unter 10 01 20 fallen
10 01 23 wässrige Schlämme aus der Kesselreinigung mit Ausnahme derjenigen, die unter 10 01 22 fallen
10 01 24 Sande aus der Wirbelschichtfeuerung
10 02 01 Abfälle aus der Verarbeitung von Schlacke
10 02 02 unbearbeitete Schlacke
10 02 10 Walzzunder
10 09 03 Ofenschlacke
10 09 08 Gießformen und –sande nach dem Gießen mit Ausnahme derjenigen, die unter 10 09 07 fallen
10 10 06 Gießformen und –sande nach dem Gießen mit Ausnahme derjenigen, die unter 10 10 05 fallen
10 10 08 Gießformen und –sande nach dem Gießen mit Ausnahme derjenigen, die unter 10 10 07 fallen
10 11 03 Glasfaserabfall
10 11 12 Glasabfall mit Ausnahme desjenigen, der unter 10 11 11 fällt
10 12 01 Rohmischungen vor dem Brennen
10 12 13 Schlämme aus der betriebseigenen Abwasserbehandlung
10 13 01 Abfälle von Rohgemenge vor dem Brennen
10 13 04 Abfälle aus der Kalzinierung und Hydratisierung von Branntkalk
10 13 07 Schlämme und Filterkuchen aus der Abgasbehandlung
10 13 10 Abfälle aus der Herstellung von Asbestzement mit Ausnahme derjenigen, die unter 10 13 09 fallen
10 13 11 Abfälle aus der Herstellung anderer Verbundstoffe mit Ausnahme derjenigen, die unter 10 13 09 und 10 13 10 fallen
10 13 99 Abfälle a.n.g., beschränkt auf Gipsschlamm
12 01 17 Strahlmittelabfälle mit Ausnahme derjenigen, die unter 12 01 16 fallen
15 01 07 Verpackungen aus Glas
19 03 05 stabilisierte Abfälle mit Ausnahme derjenigen, die unter 19 03 04 fallen
19 03 07 verfestigte Abfälle mit Ausnahme derjenigen, die unter 19 03 06 fallen
19 04 01 verglaste Abfälle
19 08 99 Abfälle a.n.g., Sedimente aus Abwasserbehandlungsanlagen
19 09 02 Schlämme aus der Wasserklärung
19 13 02 feste Abfälle aus der Sanierung von Böden mit Ausnahme derjenigen, die unter 19 13 01 fallen
19 13 04 Schlämme aus der Sanierung von Böden mit Ausnahme derjenigen, die unter 19 13 03 fallen
19 13 06 Schlämme aus der Sanierung von Grundwasser mit Ausnahme derjenigen, die unter 19 13 05 fallen
20 02 03 andere nicht biologisch abbaubare Abfälle

Gruppe 3 – Abfälle zur externen Entsorgung (Umschlag von Abfällen)

3.1 Holz, das gefährliche Stoffe enthält 85,50 €/t

3.1 Holz, das gefährliche Stoffe enthält <span>85,50 €/t</span>

Abfallschlüssel-Nr. Abfallbezeichnung
17 02 04* Glas, Kunststoff und Holz, die gefährliche Stoffe enthalten oder durch gefährliche Stoffe verunreinigt sind, beschränkt auf Holz, das gefährliche Stoffe enthält oder durch gefährliche Stoffe verunreinigt ist
20 01 37* Holz, das gefährliche Stoffe enthält

3.2 Kohlenteer und teerhaltige Produkte 220,00 €/t

3.2 Kohlenteer und teerhaltige Produkte <span>220,00 €/t</span>

Abfallschlüssel-Nr. Abfallbezeichnung
17 03 03* Kohlenteer und teerhaltige Produkte

3.3 gipshaltige und solche Abfälle, die den Zuordnungswert für Sulfat nach Tabelle 2 Spalte 7 im Anhang 3 der Deponieverordnung nicht einhalten 66,50 €/t

3.3 gipshaltige und solche Abfälle, die den Zuordnungswert für Sulfat nach Tabelle 2 Spalte 7 im Anhang 3 der Deponieverordnung nicht einhalten <span>66,50 €/t</span>

Abfallschlüssel-Nr. Abfallbezeichnung
10 01 05 Reaktionsabfälle auf Calciumbasis aus der Rauchgasentschwefelung in fester Form
10 01 07 Reaktionsabfälle auf Calciumbasis aus der Rauchgasentschwefelung in Form von Schlämmen
10 12 06 verworfene Formen
17 08 02 Baustoffe auf Gipsbasis  mit Ausnahme derjenigen, die unter 17 08 01 fallen 

Das Annahmepersonal überprüft die Übereinstimmung der angelieferten mit der erklärten Abfallart. Weiterhin werden Farbe, Konsistenz und Geruch der Abfälle überprüft. Es sind für jede Anlieferung vollständige und wahrheitsgemäße Angaben zu machen, und zwar über Abfallbezeichnung, Herkunft und Abfallschlüsselnummer. Für alle Abfälle, die auf der Deponie entsorgt werden, hat der Abfallerzeuger vor der ersten Anlieferung die grundlegende Charakterisierung des Abfalls nach § 8 Absatz 1 Deponieverordnung (DepV) vorzulegen. Bei gefährlichen Abfällen ist der Anlieferer verpflichtet, den elektronischen Begleitschein fristgemäß zu erstellen.


* Hinweis 1
Gemischte Siedlungsabfälle und Sperrmüll aus der Sammlung der öffentlich-rechtlichen Entsorgungsträger werden durch die jeweils von den öffentlich-rechtlichen Entsorgungsträgern bzw. vom ZAN beauftragten Entsorger auf dem AWZ angeliefert. Darüber hinaus können gemischte Siedlungsabfälle und Sperrmüll aus privaten Haushaltungen und sonstigen Herkunftsbereichen nach Maßgabe der Gebührensatzung für das AWZ (GSAWZ) angeliefert werden.

** Hinweis 2
Gefährliche Abfälle: Angenommen werden nur die Abfallarten, die im Positivkatalog der GSAWZ aufgeführt sind (Kennzeichnung mit *) und die die Zuordnungskriterien der Deponie einhalten. Gewerbliche Anlieferer können gefährliche Abfälle in einer Menge >2 Tonnen nur im Rahmen des elektronischen Nachweisverfahrens über einen bestätigten Entsorgungsnachweis anliefern. Private Anlieferer haben die Möglichkeit, gefährliche Abfälle ohne Entsorgungsnachweis anzuliefern. Der Nachweis der ordnungsgemäßen Entsorgung erfolgt im Wege des elektronischen Begleitschein-verfahrens. Die Bestimmungen der Nachweisverordnung in der jeweils gültigen Fassung sind zu beachten.

*** Hinweis 3
Bei der Entsorgung von Abfällen aus Asbest oder künstlichen Mineralfasern müssen besondere Schutzmaßnahmen eingehalten werden und zwar bereits auf der Baustelle sowie während des Transports. Eine Staubfreisetzung ist durch Befeuchten oder andere geeignete Maßnahmen sowie durch Verpacken des Abfalls zu verhindern. Private und gewerbliche Anlieferer können Abfällen aus Asbest oder künstlichen Mineralfasern, verpackt in reißfesten Kunststoffgewebesäcken (Big Bags bzw. Plattenjumbos), zur Abfallentsorgung anliefern. Entsprechende Säcke können auf dem AWZ erworben werden. Gewerbliche Anlieferer dürfen die Entsorgung nur im Rahmen des elektronischen Nachweisverfahrens vornehmen.
Abfällen aus Asbest oder künstlichen Mineralfasern werden in die dafür vorgesehenen Container entladen und auf einem gesonderten Abschnitt der Deponie entsorgt.

Erstellt durch ATURIS.