Abfallentsorgungsgebühren

Für Private Haushalte


Dazu zählen Wohngrundstücke, einschließlich Alters-, Pflege-, Kinder- und Jugendheime, Internate und Studentenwohnheime. Alle Grundstückseigentümer bzw. -verwalter müssen sich an die öffentliche Abfallentsorgung anschließen. Für die Leistungen der öffentlichen Abfallentsorgung werden Gebühren erhoben. Wenn Sie ein Grundstück erwerben bzw. verkaufen, wenn sich die Bewohnerzahl im Haushalt oder der Behälterbedarf ändert, teilen Sie uns das bitte unverzüglich schriftlich mit. Im Internet finden Sie dafür ein Formular. Denn von den Einwohnermeldeämtern erhalten wir keine automatische Information über Zuzug oder Wegzug auf Ihrem Wohngrundstück.

Wie setzen sich die Gebühren zusammen?

1. Grundgebühr: 37,08 Euro pro Person und Jahr

wird verwendet für: Einsammeln und Befördern der Rest- und Bioabfälle gemäß Entsorgungskalender, Papier-, Sperrmüll- und Grünabfallentsorgung, Betrieb der kommunalen Sammelstelle für Elektroaltgeräte, Schadstoffmobil, Reinigung der Bioabfallbehälter, Verwaltungskosten

 

2. Behältergebühr (je Restabfall- und Bioabfallbehälter):

60-Liter- Behälter à 5,40 Euro pro Jahr

120-Liter- Behälter à 5,28 Euro pro Jahr

240-Liter -Behälter à 6,96 Euro pro Jahr

1.100-Liter -Behälter à 46,68 Euro pro Jahr

 

wird verwendet für: Bereitstellen der Abfallbehälter, Tausch defekter Abfallbehälter,

Ausrüstung der Behälter mit elektronischem Erfassungssystem

 

3. Abfuhrgebühr (beträgt für):

1 Liter Restabfall = 0,04 Euro, 1 Liter Bioabfall = 0,03 Euro

Behältergröße

Restabfallbehälter

Bioabfallbehälter

60 l

2,40 Euro

1,80 Euro

120 l

4,80 Euro

3,60 Euro

240 l

9,60 Euro

7,20 Euro

1.100 l

44,00 Euro

------- Euro

wird verwendet für: Entsorgen bzw. Verwerten der Abfälle.

Gemäß der Abfallentsorgungsgebührensatzung des Landkreises Nordhausen beträgt das Mindestentsorgungsvolumen für Restabfall 5,0 Liter pro Person und Woche; Bioabfall 2,5 Liter pro Person und Woche

Gründe für Mindestvolumen:

Mit dem Mindestvolumen wollen wir verhindern, dass illegal Abfälle in der Landschaft abgelagert werden. Zudem wollen wir so dazu motivieren, Abfälle und Wertstoffe korrekt zu trennen. Bei außerplanmäßigem Behälterbedarf (Zusatzentsorgung oder Sonderentsorgung) wenden Sie sich bitte an die Abfallberatung im Landratsamt oder nutzen Sie unsere Formulare im Internet.

Erstellt durch ATURIS.